Impfungen gegen SARS-CoV-2

Auf der folgenden Seite finden Sie nähere Informationen zu unserem Vorgehen.
Die Terminbuchung ist nur über einen geschützten Zugang für unsere Kunden möglich.
Zugangsdaten schicken wir an die jeweiligen Ansprechpartner in Ihrem Unternehmen zeitnah zu.
Falls Ihre Fragen mit unseren FAQ nicht beantwortet sein sollten, können Sie sich gerne per Mail an uns wenden (verwaltung@aerzte-am-werk.de).

Wir bitten um Verständnis, dass wir telefonisch keine Termine vergeben können.
Für Fragen zur Impfung lesen Sie bitte die Erläuterungen und FAQ weiter unten auf dieser Seite.
Wenn beim Versuch, einen Termin zu buchen nichts mehr angezeigt wird, sind momentan keine weiteren Termine vorhanden.
Wir stellen in unregelmäßigen Abständen neue Terminblöcke ein. Diese werden erst ca. 10 Tage vor dem Datum online freigegeben. Impfinteressierte sollten regelmäßig unsere Webseite besuchen.

Zusätzlich zu den betriebsärztlichen Impfungen bieten wir über die Webseite unserer Hausarztpraxis (www.hausarzt-plochingen.de) noch zusätzliche Impftermine an, die Interessierte online buchen können.

Bei Fragen oder Unklarheiten bitten wir Sie, sich an unsere Verwaltung zu wenden. Diese wird versuchen, aufkommende Probleme zu klären und im Zweifelsfall den für Sie zuständigen Betriebsarzt zu kontaktieren. Bitte möglichst nicht direkt den Betriebsarzt kontaktieren, da die Ärzte ja vermutlich in einem engen Impfmarathon beschäftigt sind.

Vor Terminbuchung (siehe unten) unbedingt lesen!

Impfstoffe

  • Die Auffrischungsimpfung erfolgt grundsätzlich mit einem mRNA-Impfstoff (BioNTech oder Moderna). Eine Wahlmöglichkeit für Impfinteressenten besteht zur Zeit aufgrund der staatlich angeordneten Rationierung des Impfstoffes Comirnaty von BioNTech/Pfizer nicht! Folgende Personen sollten momentan ausschließlich mit Comirnaty geimpft werden:
    • Alle Personen < 30 Jahre (Erst-, Zweit- und Boosterimpfung)
    • Schwangere ab dem 4. Schwangerschaftsmonat
    • Personen, die bisher erst eine Impfung erhalten und diese Grundimmunisierung mit dem BioNTech/Pfizer-Impfstoff begonnen haben

    Alle anderen Personen können eine Impfung mit Spikevax, dem Impfstoff von Moderna erhalten. Abgesehen von oben genannten, momentanen Anwendungsbeschränkungen ist dieser Impfstoff bezüglich Wirksamkeit und Nebenwirkungsprofil genauso gut wie der Impfstoff von BioNTech/Pfizer!.

  • Für die Auffrischimpfung ist im Regelfall eine einzelne Impfdosis ausreichend; deutlich immunsupprimierte Personen erhalten ggf. eine weitere Dosis; dies sind aber Spezialfälle, die wir nicht versorgen; hierzu verweisen wir grundsätzlich an die behandelnden Ärzte.
  • Personen unter 30 Jahren, die mit Moderna vorimmunisiert wurden, sollten zur Auffrischung nur noch mit dem Impfstoff von BioNTech/Pfizer geimpft werden.
  • Auch Schwangere nach dem 1. Trimenon (erste 3 Monate) sollten unabhängig vom Alter nur mit Comirnaty® von BioNTech/Pfizer geimpft werden.
  • Personen über 30 Jahren erhalten bei uns momentan ausschließlich eine Auffrischungsimpfung mit Spikevax von Moderna.
  • Stillende werden wie allen anderen Personen behandelt.

Auffrischungsimpfungen:

Bitte beachten Sie vor der Anmeldung zu einem Impftermin folgende Informationen:

  • Nach vollständiger Impfung (= zwei Impfungen) mit einem mRNA-Impfstoff (BioNTech oder Moderna) oder dem DNA-Impfstoff von AstraZeneca (Vaxzevria): mindestens drei Monate nach Zweitimpfung.
  • SARS-CoV-2-Infektion werden nach den neusten STIKO-Empfehlungen wie eine Impfung gewertet; dies bedeutet:
    • Personen, die eine SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht und danach 1 Impfstoffdosis erhalten haben, sollen in der Regel 3 Monate nach der vorangegangenen Impfung eine Auffrischimpfung erhalten.
    • Personen, die nach COVID-19-Impfung (unabhängig von der Anzahl der Impfstoffdosen) eine SARS-CoV-2-Infektion  durchgemacht  haben,  sollen  im  Abstand  von  3  Monaten  nach  Infektion  ebenfalls  eine Auffrischimpfung erhalten.
  • Nach vollständiger (=einmaliger) Impfung mit dem DNA-Impfstoff Janssen® von Johnson & Johnson: ab 4 Wochen nach Impfung; dies bedeutet, dass die Impfung mit diesem Impfstoff  jetzt faktisch als Erstimpfung angesehen wird! Eine Boosterimpfung ist anschließend ebenfalls nach 3 Monaten empfohlen.
  • Zwischen COVID-19-Impfungen und anderen Totimpfstoffen muss kein Impfabstand mehr eingehalten werden.
  • Zwischen COVID-19-Impfungen und Lebendimpfstoffen (Masern, Mumps, Röteln, Windpocken, Gelbfieber) halten wir sicherheitshalber einen Impfabstand von 2 Wochen ein! Innerhalb dieser 2 Wochen werden wir keine Corona-Impfung durchführen!
  • Auffrischungsimpfungen sind momentan lediglich für Personen ab 18 Jahren vorgesehen. Bei beruflicher Indikation (z.  B.  Tätigkeit  im  Seniorenheim oder Krankenhaus) kann dies auch bei Jugendlichen erwogen werden.

Impfungen von Kindern und Jugendlichen

Wir impfen betriebsmedizinisch ausschließlich Personen ab 16 Jahren (ausschließlich Auszubildende)! Jüngere Personen sollten sich an den Kinder- oder Hausarzt wenden. Einzelne Impfungen für diese Altersgruppe sind über unsere Hausarztpraxis möglich: https://hausarzt-plochingen.de/. Bitte beachten Sie die dort hinterlegten Informationen.

Bitte beachten Sie folgende Informationen:

  • Wir erwarten für Personen im Alter von 16 bis 18 Jahren grundsätzlich das Vorliegen einer schriftlichen Einwilligung der Erziehungsberechtigten auf dem Einwilligungsbogen, der Ihnen zusammen mit der Anmeldebestätigung zugeschickt wird.
  • Im Zweifelsfall bitten wir Sie, noch vor Buchung eines Impftermines mit uns Kontakt aufzunehmen.

Bitte beachten Sie auch die Hinweise in unseren FAQ!

FAQ

Welche Impfstoffe gegen SARS-CoV-2 sind verfügbar?

Wir verwenden momentan den Messenger-RNA-Impfstoffe (mRNA) der Firma BioNTech oder Moderna)

Grundsätzlich gibt es momentan zwei verschiedene Arten von Impfstoffen:

  • Messenger-RNA-Impfstoffe (mRNA) der Firma
    • BioNTech/Pfizer (Comirnaty)
    • Moderna
  • Vektor-Impfstoffe der Firma
    • AstraZeneca
    • Johnson & Johnson

Bitte informieren Sie sich zu den genaueren Details auf den Seiten

Kann ich meine Angehörigen auch über den Betriebsarzt impfen lassen?

Dazu haben wir momentan keine Informationen. Stand jetzt ist dies nicht möglich. Vielleicht ergeben sich zu einem späteren Zeitpunkt entsprechende Möglichkeiten.

Ich hatte früher einmal eine Verstopfung eines Blutgefäßes durch Blutgerinnsel (Thrombosen/Embolien). Kann ich mich trotzdem impfen lassen?

Da wir keinen Vektor-Impfstoff mehr benutzen, sondern lediglich mRNA-Impfstoffe einsetzen, ist dies kein Problem mehr.

Wie vereinbare ich einen Termin für eine Impfung?

In Ihrem Betrieb wurde ein Ansprechpartner definiert, der für die Terminvergabe zuständig ist. Im Einzelnen kennen wir diesen nicht. Bitte informieren Sie sich im Betrieb.

Ich habe kürzlich eine andere Impfung erhalten. Wann kann ich mich impfen lassen?

Impfabstände zu Totimpfstoffen müssen nicht mehr eingehalten werden; zu Lebendimpfstoffen (Masern, Mumps, Röteln, Windpocken, Gelbfieber) sollte sicherheitshalber ein Abstand von 2 Wochen eingehalten werden.

Ich nehme blutverdünnende Medikamente ein. Kann ich mich trotzdem impfen lassen?

Ja, das ist möglich. Bitte sagen Sie uns aber unbedingt Bescheid. Wir verwenden ohnehin dünne Nadeln, sollten aber sicherheitshalber etwas länger die Einstichstelle abdrücken und Sie auch ein paar Minuten länger nachbeobachten.

Ich habe diverse Allergien, kann ich mich trotzdem impfen lassen?

  • Bei früherer Anaphylaxie („allergischer Schock“) nach Impfungen oder nach Medikamenteneinnahme bei Mastozytose oder unklarer Ursache sollte die Impfung nur in erhöhter Risikobereitschaft bzw. nach allergologischer Abklärung erfolgen. Am besten, Sie fragen vorher Ihren behandelnden Allergologen.
  • Keine Impfung, wenn eine Allergie auf einen Inhaltstoff des Impfstoffs besteht
  • Keine Probleme und damit auch möglich:
    • Bei allergischem Asthma, Pollenallergie, Lebensmittelallergie
    • Falls Sie einmal ein Exanthem (Hautausschlag) nach der Einnahme von Medikamenten hatten

Ich bin schwanger/stille. Kann ich mich trotzdem impfen lassen?

  • Ab dem 4. Schwangerschaftsmonat ist ein Impfung grundsätzlich empfohlen.

Ab wann habe ich den vollen Impfschutz?

Nach einer Impfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson nach 3 Wochen, bei allen anderen Impfstoffen ab dem 15. Tag nach der 2. Impfung.

Ich nehme Psychopharmaka, insbesondere Clozapin ein - welcher Impfstoff ist für mich geeignet?

Für Patienten, die Psychopharmaka einnehmen, gelten prinzipiell dieselben Impfempfehlungen wie für Personen, die nicht mit Psychopharmaka behandelt werden. Ein vorübergehendes Absetzen ist nicht erforderlich.

Nach einer COVID-19-Impfung sollte auf mögliche Signale einer schlechtere Verträglichkeit oder Wirksamkeit geachtet. Dies gilt in besonderem Maße für Patienten, die mit Clozapin behandelt werden.

Bitte besprechen Sie dies im Vorfeld auch mit ihrem behandelnden Arzt (z.B. Psychiater)!

(Quelle: Seifert J et al. COVID-19-Impfung unter Psychopharmakotherapie…Psychiat Prax 2021; 48: 399–403)

Leerer Bereich. Bearbeiten Sie die Seite, um Inhalte einzufügen.